Warning: A non-numeric value encountered in /home/.sites/92/site260/web/wpffb/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5611
+43 2683 2222 office@ffbreitenbrunn.at

Einem Großteil der Straßenverkehrsteilnehmer ist es sicher bereits passiert – man hört ein Folgetonhorn, blickt in den Rückspiegel und sieht ein Einsatzfahrzeug mit Blaulicht näher kommen. Doch wie reagiert man in einem solchen Fall richtig? Man sollte sich immer bewusst sein, dass unüberlegtes Bremsen und Fehleinschätzungen Gefahr für sich selbst sowie alle anderen Verkehrsteilnehmer darstellen.

Das Blaulicht sowie das Folgetonhorn werden niemals willkürlich oder aus Spaß eingeschalten – gesetzliche Regelung. Feuerwehrfahrzeuge lassen sich nicht so leicht durch den Verkehr manövrieren wie ein herkömmlicher PKW. Daher ist es uns wichtig, mit Blaulicht und Folgetonhorn auf uns aufmerksam zu machen und alle Verkehrsteilnehmer rechtzeitig zu warnen. Wichtig zu wissen ist ebenfalls, dass oft mehrere Einsatzfahrzeuge hintereinander fahren, und sie nach dem Passieren des ersten Fahrzeuges weiterhin besonders wachsam sein sollten.

Prinzipiell gilt:

  • Ruhe bewahren
  • Geschwindigkeit vermindern, aber auf keinen Fall abrupt bremsen
  • Lokalisieren Sie aus welcher Richtung das Einsatzfahrzeug kommt und ermöglichen Sie gegebenenfalls das Überholen – wichtig ist es, den Blinker zu setzen, um dem Einsatzfahrer zu signalisieren in welche Richtung man Platz schaffen will
  • Ihre Sicherheit geht vor, begeben Sie sich und andere Verkehrsteilnehmer niemals in Gefahr

Einige Beispiele aus der Praxis:

Ein Einsatzfahrzeug kommt mir auf einer Ortstraße/Landesstraße entgegen:

Verringern Sie die Geschwindigkeit Ihres Fahrzeuges und versuchen Sie so weit wie möglich nach rechts zu fahren, setzen Sie auch hier den Blinker.

Ein Einsatzfahrzeug ist auf einer einspurigen Fahrbahn (Einbahn) hinter mir:

Ist genügend Platz zur Verfügung und das Einsatzfahrzeug kann Sie überholen, versuchen Sie nach Möglichkeit nach rechts auszuweichen und verringern Sie Ihre Geschwindigkeit. Gibt es jedoch keine Möglichkeit für das Einsatzfahrzeug Sie zu überholen (unübersichtliche Stelle, Kurve, parkende Autos) dann bleiben Sie auf keinen Fall stehen sondern fahren Sie zügig bis zur nächsten Überholmöglichkeit weiter.

Fußgänger und Fahrradfahrer müssen Einsatzfahrzeuge immer passieren lassen und auf eigene Vorrechte verzichten.

Durch Ihr Verhalten können Sie dazu beitragen, das Unfallrisiko bei Einsatzfahrten zu senken.

Für uns zählt jede Sekunde. Die nächste Einsatzfahrt könnte auch für Sie von Bedeutung sein.